Verbände

Ein kurzer Überblick

In Deutschland gibt es im Gegensatz zu anderen Ländern keinen einheitlichen Pfadfinderverband. Schon seit Beginn der Pfadfinderarbeit in Deutschland im Jahre 1909 gab es unterschiedliche Interpretationen des Inhalts der pfadfinderischen Erziehung. Bereits zu Beginn des 1. Weltkrieges 1914 gab es in Deutschland mehr als 110.000 Pfadfinder, die aufgrund unterschiedlicher Strömungen innerhalb der Pfadfinderbewegung in zahlreiche Gruppierungen zersplittert waren. 

Ein Ergebnis dieser wechselhaften Geschichte ist es, dass wir heute, abgesehen von kleineren (und etwas größeren) Splitterbünden, vier große international anerkannte Pfadfinderverbände in Deutschland haben. Darunter zwei katholische DPSG (Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg) und PSG (Pfadfinderinnenschaft Sankt Georg), einen überkonfessionellen BdP (Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder) und den VCP (Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder).

DPSG – Das Wichtigste in Kürze

Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) ist mit mehr als 100.000 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen der katholische Pfadfinderverband in der Bundesrepublik. Der Verband wurde 1929 gegründet; nach Auflösung und Verbot 1938 erlebte die DPSG in den fünfziger Jahren ein kontinuierliches Wachstum. Seit 1971 ist die DPSG ein koedukativer Verband für Mädchen und Jungen, Frauen und Männer. Die DPSG ist über den Ring deutscher Pfadfinderverbände Mitglied in der von Lord Robert Baden-Powell 1922 gegründeten Weltpfadfinderbewegung. Gemeinsam mit katholischen Pfadfinderverbänden aus anderen Ländern ist die DPSG Mitglied in der Internationalen Katholischen Konferenz des Pfadfindertums (CICS), die vom Heiligen Stuhl als internationale katholische Organisation anerkannt ist.

Zum Abschluss

Aufgrund der unterschiedlichen Ströme bei der Entwicklung der Pfadfinderbewegung in Deutschland, ist der Begriff Pfadfinder nicht geschützt. Deshalb kann sich im Prinzip jede beliebige Gruppierung als Pfadfinder bezeichnen, ob Sie nun nach den pfadfinderischen Prinzipien handelt oder nicht.

Wir, der Stamm Wolfskeel (Mitglied der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg) wollen uns deutlich von solchen Gruppierungen distanzieren, die in den vergangenen Jahren immer wieder für negative Schlagzeilen gesorgt haben und das Image der Pfadfinder in der Öffentlichkeit beschädigt haben.